Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

„Holland ist storniert“

Herbstferien im Covid-Modus

Nach acht Wochen Schule freuen sich die meisten Schüler auf die Herbstferien. Noch mehr freuen würde sich Laura aus der 6b allerdings, wenn sie, wie ursprünglich geplant, in die Türkei reisen könnte. Nun geht es mit einer befreundeten Familie nach Soltau in der Lüneburger Heide.
Während die meisten Nachbarländer als Risikogebiete eingestuft wurden und bei der Rückkehr eine 14tägige Quarantäne Pflicht ist, können die meisten geplanten Reisen im Inland noch stattfinden. Doch auch hier kann sich die Lage mit steigenden Fallzahlen kurzfristig ändern.
Vivien, ebenfalls 6b, kann zurzeit wohl den länger geplanten Ostseeurlaub antreten. Ihr Klassenkamerad Leon bedauert: „Die Schweiz fällt aus.“ Er fährt nach Stuttgart.  Silas fährt zum Camping nach Niederkrüchten, Joel ist flexibel im Wohnmobil unterwegs und Ben Louis ist sicher, ins österreichische Palting zu fahren. Er würde gern „zu Fuß in die Alpen“. Leni aus der 8b beklagt: „Holland ist storniert.“ Stattdessen freuen sich Oma und Opa im Sauerland auf ihren Besuch. Auch für Alex, 8b, ist „Holland storniert“. Ihm schwant, dass seine Ferien von einem straffen Lernprogramm geprägt sein werden.


Ab in die Herbstferien. Auch wenn’s diesmal nicht ins Ausland geht, die AES-Schüler lassen sich den Spaß nicht nehmen.


Bei den Lehrern sieht die Lage ganz ähnlich aus. Schulleiter Martin Streibert fährt zum Familienbesuch nach Potsdam, seine Kollegin Kerstin Walter bleibt zu Hause. Saskia Schürmann muss auf einen Segeltörn im niederländischen Friesland verzichten und Barbara Pähler hat frühzeitig ihre Vietnamreise abgesagt. Barbara Ansorge, die für die 2. Woche Urlaub in der Provinz Zeeland gebucht hat, hofft, dass die Reisewarnung ausbleibt und ihre Reise stattfinden kann. Und auch Stefan Knappmann hofft, dass sein Ziel Kärnten nicht kurzfristig noch zum Risikogebiet wird.
Diese Ferien sind anders als alle Herbstferien zuvor. Erholung und Entspannung sei jedenfalls allen gegönnt, im In- oder Ausland.

Michael Rausch



Veröffentlicht am:
07.10.2020