Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Wintereinbruch macht’s möglich

Auf Skiern zur Arbeit

AES-Schulleiter Martin Streibert kommt derzeit morgens auf Skiern zum Dienst. Ob er damit die angekündigte Verkehrswende beschleunigt, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall ist er gleich zweifach auf der richtigen Spur: Er benutzt die Radtrasse von Holsterhausen nach Rellinghausen und fährt auf Skating-Skiern. „Das war immer ein Traum von mir, mit Ski zur Arbeit zu fahren“, bekennt Streibert. „Über die Trasse ging es super, insgesamt 6 Kilometer in 40 Minuten.“ Zu Fuß braucht er über eine Stunde.


Pünktlich zum Dienstbeginn trifft Schulleiter Martin Streibert an der AES ein.

Die Trasse war für seine Zwecke im Idealzustand. Unter dem Schnee gab es eine dicke Eisschicht, perfekt für das Skating. Dafür benötigt man nämlich keine vorgefertigten Spurrillen. Bei dieser Ski-Variante bewegt man sich mit dem Schlittschuhschritt fort. Wenn Streibert abends unterwegs ist, wird er schon mal gefragt, was er denn da mache. Jugendliche grüßten ihn einmal mit einer La-Ola-Welle. „Und Hunde“, berichtet er, „sind völlig irritiert.“

Martin Streibert demonstriert den typischen Bewegungsablauf beim Skating.

So schön das Erlebnis auch war, es ist auch schweißtreibend und der Rückweg hat sogar noch mal etwas mehr an Steigung zu bieten. Was aber nicht verhindert, dass ihn selbst bei diesen Bodenverhältnissen Radfahrer überholen. Na dann Hals- und Beinbruch!

MR




Veröffentlicht am:
09.02.2021