Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

2. Elternbrief Schuljahr 2006/2007

Einstein an Tafel mit Schrift ElternbriefSehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

im 1. Schulhalbjahr des Schuljahres 2006/07 hatten wir viele schöne und erfolgreiche Aktionen an der AES. Auf diesem Wege ein kurzer Rückblick und gleichzeitig wichtige Informationen für das 2. Halbjahr.

Rückblick

Mit Beginn des Schuljahres 2006/07 haben alle Schülerinnen und Schüler des 5. Schuljahres sowie deren Eltern und Klassenleiter den von der Schulkonferenz beschlossenen Schulvertrag unterzeichnet, in vielen höheren Klassen ist er auf freiwilliger Basis unterzeichnet worden. Wir sind sicher, dass dieses Regelwerk unsere pädagogische Arbeit im Sinne Ihrer Kinder unterstützen wird.

Zu Beginn des Schuljahres ist der untere Flur in einer Gemeinschaftsaktion von Kunst-Kurs und Technik-Kurs in Anlehnung an den Maler Hundertwasser gestaltet und gestrichen worden. Es ist ein Flur zum Wohlfühlen geworden und wir beabsichtigen, die anderen „kahlen“ Flure im Laufe des Schuljahres ebenfalls zu verschönern.

Die Schulhofumgestaltung macht weitere Fortschritte – auf dem mittleren und oberen Hof sind die Hochbeete angelegt und von der Garten-AG bepflanzt worden – im Frühjahr werden Markierungen für die Fußball- und Basketballfelder aufgetragen. Auf mehrfachen Wunsch unserer Fünfer haben die Sportlehrer für die drei Klassen jeweils eine Sport- und Spielekiste zusammengestellt – und als Weihnachtsgeschenk übergeben. Sobald die Baumaßnahmen im Haus beendet sind und damit die Fahrzeuge nicht mehr auf dem kleinen Hof parken müssen, werden diese in den Pausen eingesetzt.

Am 22. November hat unsere Benimm-AG einen Knigge-Tag organisiert: Besonders höfliches Benehmen, kein Schubsen, kein Drängeln, besondere gegenseitige Rücksichtnahme – für alle in der AES Arbeitenden und Lernenden ein besonders entspannter und schöner Schultag. Neun von 18 Klassen haben tadelloses Benehmen geschafft und einen Tag Hausaufgaben frei gewonnen. Noch einmal herzlichen Glückwunsch!!! Durch den gelungenen Artikel in der WAZ ist der Veranstaltungsmanager des European Philharmonic Orchestra auf unsere Schule aufmerksam geworden und hat uns zu zwei Veranstaltungen in die Philharmonie eingeladen. Die Kinder der Erprobungsstufe haben vormittags „Classic for Kids“ gesehen, die Jugendlichen des 9. und 10. Jahrgangs am Abend „Klassik trifft die Welthits der Filmmusik“ gehört.

Anfang Dezember fand die erste „Vokabelolympiade“ statt. Alle Schüler der Klassen 5 – 8 haben die Vokabeln der ersten Units des Halbjahres wiederholt, 60 von diesen wurden in einem Vokabeltest abgefragt. Die Schüler haben sich Sponsoren gesucht, die jede richtige Vokabel in Cent und Euro belohnten. Der Erlös war für das Waisenhaus in Ghana bestimmt. Das Ergebnis dieser Aktion hat alle begeistert. Die Tests sind erheblich besser ausgefallen als sonst üblich und der Gesamterlös für Ghana betrug 4884 € - damit hatte keiner von uns gerechnet!!! In einer Siegerehrung am letzten Tag vor den Weihnachtsferien wurden die Besten geehrt und erhielten kleine Preise – und für uns alle war es ein wunderbares Erlebnis, mit dieser Aktion ein derartig schönes Weihnachtsgeschenk nach Ghana übergeben zu können.

Toilettenaufsicht

Die Eltern unter Ihnen, die in der Schulpflegschaft oder Schulkonferenz tätig sind, können sich sicherlich erinnern, dass es kaum eine Sitzung ohne das leidige Thema „Schultoiletten“ gab. Auch viele Schüler beklagten die „unwürdigen“ Zustände auf den Toiletten. Auf Initiative der Schulpflegschaft hin haben wir Frau Bader gewinnen können, die Toilettenaufsicht in der Zeit von 9.15h bis 13.30h an allen Tagen der Woche zu übernehmen. Frau Bader arbeitet auf 400€ Basis - Grundlage ist ein Vertrag zwischen ihr und der Fördergesellschaft. Herr Kaschtowski hat die Toiletten mit Seifenspendern, Handtuchhaltern und Spiegeln ausgestattet, Hygieneartikel für die Mädchen und Toilettenpapier hält Frau Bader bereit. Endlich menschenwürdige Zustände!!! Laut Beschluss der Schulkonferenz zahlen zur Finanzierung alle Schüler pro Monat einen Spendenbetrag von ca. einem Euro. Für das zweite Halbjahr diesen Schuljahres sammeln wir das Geld in einer Summe ein. Bitte geben Sie Ihrem Kind in den nächsten Tagen 5,00 € mit. Die Jungentoiletten müssen noch gestrichen werden. Falls der Schulträger das nicht übernehmen sollte, ist auch hier einmal wieder unsere Eigeninitiative gefordert!!!

Unterrichtssituation

Mit Beginn des zweiten Halbjahres geht Herr Buchner in den Ruhestand. Wir wünschen ihm alles Gute und Gesundheit für die „schulfreien“ Jahre. Die Lehramtsanwärter Frau Wachtel und Herr Lasthaus haben erfolgreich ihr Examen bestanden und sofort eine Festanstellung gefunden. Beiden herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die berufliche Zukunft.
Wir begrüßen als neue Lehramtsanwärterin Frau Voß mit den Fächern Deutsch und Sport und als neue Kollegin Frau Neipp ( Englisch mit 12 Stunden).
Frau Brandt wird ab 22.01.2007 ihren Dienst nach langer schwerer Erkrankung in einer Wiedereingliederungsphase mit zunächst 8 Wochenstunden aufnehmen und die Klasse 9b in Deutsch und den 9fs – Kurs in Französisch wieder übernehmen.
Im Bereich der Hauptfächer gibt es weiterhin folgende Veränderungen:
Klasse 7c     Deutsch Frau Siepmann
Klasse 5c     Deutsch Frau Voß
Kurs 8if         Informatik Herr Linneweber
Wie gewohnt werden die Lehramtsanwärter in den Hauptfächern von den Ausbildungslehrern sehr eng begleitet.

Bedingt durch diese Veränderungen gab es auch Verschiebungen in einzelnen Nebenfächern sowie Kürzungen im WPII – und AG-Bereich – siehe Stundenplan – gültig ab 22.01.2007.

Zur Vorbereitung auf die Lernstanderhebungen haben die Klassen 8 im zweiten Halbjahr eine Förderstunde in Mathematik, Deutsch und Englisch. Die Klassen 10 erhalten zur Vorbereitung auf die zentralen Prüfungen Mathematik-FU und eine 5. Englischstunde. Außerdem bieten wir interessierten Schülern des 10. Jahrgangs mindestens ein Mal pro Monat nachmittags einen „Mathe-Treff“ an, um erkannte Defizite aufzuarbeiten.

Dies und Das ...

Der Elternsprechtag nach den Halbjahreszeugnissen findet am 23.01.2007 statt. Bitte lassen Sie sich über Ihre Kinder einen Termin geben. Für die Klassen 5 – 8 und 10 ist die Zeit von 15 – 17h vorgesehen. Bedingt durch das Schülerbetriebspraktikum bitte ich alle Eltern der 9er Schüler einen Gesprächstermin ohne vorherige Vereinbarung mit den jeweiligen Fachlehrern zwischen 17h und 18h wahrzunehmen. Um den Erfolg der weiteren schulischen Laufbahn zu sichern, sind bei Mangelleistungen oder Verhaltensauffälligkeiten diese Gespräche zwischen Elternhaus und Schule sehr wichtig!!! Es ist sinnvoll, diese Termine gemeinsam mit Ihren Kindern wahrzunehmen.
In der Vergangenheit sind bei Schülern vermehrt Läuse aufgetreten. Bitte schauen Sie genau hin, wenn es häufig juckt!!!
Den Halbjahresplan finden Sie in der Anlage. Die Liste der Sprechzeiten der einzelnen Kollegen hat Frau Kükenhöner. Falls Sie Gesprächsbedarf haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin über unser Sekretariat.
Aktuelles aus unserem Schulleben veröffentlichen wir auch weiterhin auf unserer Internetseite – www.aes-essen.de. Presseberichte und Zeitungsartikel sind hier ebenfalls zu finden. Viel Spaß beim Lesen!!!

Ich wünsche Ihnen ein stressfreies und Ihren Kindern ein erfolgreiches zweites Schulhalbjahr.

Ulrike Liebenau
- Schulleiterin -

Der kompletter Elternbrief kann als PDF-Datei hier heruntergeladen werden.




Veröffentlicht am:
27.01.2007