drucken | schliessen
Albert-Einstein-Realschule Essen-Rellinghausen

"black & white" in Kettwig

Alle auf die Tanzfläche!


Ja! Wir haben Spaß!

Laura und Kinem können diese Aufforderung gar nicht abwarten, sondern stürmen die Tanzfläche schon vor der offiziellen Eröffnung der 5er und 6er Disco an der Albert-Einstein-Realschule in Kettwig. Die Mädchen sind gemeinsam mit vielen anderen freiwilligen Helfern der Klassen 9 und 10 an diesem Freitagabend in die Turnhalle gekommen, um der Unterstufe ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten. Schon seit dem frühen Nachmittag wurde gebastelt und geschmückt, um den großen Raum in einen Tanzpalast zu verwandeln. Das Motto des Abends „black and white“ findet sich in der Deko wieder und ein eigens engagiertes Lichttechnik-Team sorgt für professionelle Effekte. Am DJ-Pult stehen die Zehntklässler Lars und Tobias und zeigen stolz auf die Hinweise, die sie in der Halle verteilt haben. Musikwünsche können die Gäste nämlich später auf einer nur für den Abend erstellten Homepage online einreichen. „Wir haben lange an einer Playlist gearbeitet, aber sind gespannt, was die Kleinen sich später wünschen“, grinst Lars.














Tausche Jacke gegen Garderobenmarke.         Die Candy-Bar ist der beliebteste Ort.

Die Nervosität unter den fleißigen Eltern und Lehrern ist spürbar, als der Eingang um 18.30 Uhr geöffnet wird. Dort hat sich eine lange Schlange aus aufgeregten Schülerinnen und Schülern gebildet, die endlich ihre ausgefallenen Outfits präsentieren wollen. Erst einmal werden sie aber an den umfunktionierten Umkleidekabinen von freundlich lächelnden Schülerinnen erwartet, die professionell die Jacken gegen Garderobenmarken eintauschen. Jedes Kind bekommt eine Süßigkeit, sowie ein Freigetränk und nach ein paar Eröffnungsworten von Initiatorin Carin Schmidt werden die Stationen in der Halle erkundet.


Die Tanzfläche füllt sich.

Die Vorsitzende des Fördervereins Schmidt lächelt erleichtert, dass die Party nach wochenlanger Vorbereitung komplikationslos startet. Während die Kinder zum Eröffnungslied „Time of our lives“ tanzen, erzählt sie von der Idee zu dem Abend. „Der Förderverein hatte im letzten Jahr sein 40-jähriges Jubiläum, da wollten wir ein Highlight für die Schule bieten. Unsere Unterstützer sollten sehen, wie viel Tolles ein Förderverein auf die Beine stellen kann.“ Der Schalk blitzt ihr aus den Augen, als sie ihren Wunsch formuliert: „Vielleicht können wir sogar ein paar mehr Mitglieder finden.“ Das Gespräch zwischen den Eltern, Lehrern und Schmidt wird immer wieder von Besuchern unterbrochen: „Das ist so cool – können wir das nicht häufiger machen?“ Carin Schmidt ist es aber wichtig, zu sagen, wie viel tatkräftige Unterstützung sie erhalten hat. Sie schwärmt von der gemeinsamen Planung mit dem Schulleitungsteam, dem Kollegium, den Eltern und vielen fleißigen Schülerinnen und Schülern. „Unser Dank gilt aber auch dem real-Markt in Ratingen-Breitscheid, sowie den Kettwiger Unternehmen Rewe Lenk, Edeka an der Güterstr. und dem Eiscafe Romeo für die vielen großzügigen Sachspenden.“ Dabei zeigt Schmidt auf die große Candy-Bar, die eine Seite der Turnhalle einnimmt. Dort gibt es Getränke, Brezel und Süßigkeiten, die ältere Schüler gegen einen kleinen Obolus in Papiertüten füllen.


Den Lehrerinnen und Lehrern gefällt es genauso gut wie Tamia, dem jüngsten Gast der Disco.

Während die Tanzfläche vor allem von Mädchen in Beschlag genommen wird, halten sich die Jungen am Rand auf oder nutzen unbemerkte Augenblicke, um die Dekoration zu zerrupfen. Mit den schwarzen und weißen Luftballons lässt sich nämlich ganz hervorragend Fußball oder sogar Basketball spielen.


Ausgefallene Choreographien auf der Tanzfläche

Nach einer Stunde haben die DJs schon über 60 Musikwünsche erhalten und lächeln über den einen oder anderen Vorschlag: „Mit Schlager haben wir nicht gerechnet, aber es funktioniert anscheinend“, wundert sich Tobias und zeigt auf die volle Tanzfläche. Alle haben sich an das Motto gehalten, daher sieht man dort eine Mini-Version von Al Capone in einem weißen Anzug, samt passenden Hut, Abendkleider und Karnevalskostüme in schwarz/ weiß.


Bereit zum Flashmob?

Lehrer Martin Liesenfeld freut sich, dass die großen Schülerinnen und Schüler sich so sehr um die Kleinen bemühen. Sie tanzen gemeinsam, gröhlen die Lieder zusammen und haben einfach nur Spaß. Die Neuntklässler wünschen sich immer wieder Songs, bei denen alle bekannte Choreographien zeigen können. Sie schaffen es sogar, fast alle Anwesenden zu einem Flashmob zu mobilisieren. Besonders die ausgefallen Tanzenden werden von der Sanitäter-AG beobachtet, die ganz selbstverständlich auch erschienen ist, aber zum Glück an dem Abend arbeitslos bleibt. Kinem aus der 10. Klasse strahlt nach einer offenbar anstrengenden Tanzeinlage: „Die Stimmung ist richtig genial. Alle verstehen sich und das ist so schön!“


Je später der Abend desto mehr Jungen verirren sich auf die Tanzfläche.

Ein besonderer Höhepunkt erwartet die Feiernden am Ende des Abends. Eine Jury hat sich eifrig Notizen während der Veranstaltung gemacht und nun können die besten Outfits prämiert werden. Carin Schmidt und Lehrerin Melanie Kühn sprechen einige Abschlussworte, um dann die Gewinner zu ehren. Lena mit einem gepunkteten Petticoat-Kleid und die Brüder Tristan und Ephram in einem zueinander passenden schwarz-weißen Harlekin-Ensemble können sich über Preise für die ersten Plätze freuen. Es gibt auch noch Preise für zwei weitere weibliche sowie zwei männliche Gewinner. Beim letzten Lied tanzen dann noch einmal Groß und Klein auf der Tanzfläche und auch die Abschiedsworte sind bei allen gleich: „Wann ist die nächste Disco?“


Lena, Fabian, Emilya, Tristan, Simon, Ephram und Aileen freuen sich über die Gewinne.
 
Melanie Kühn



Veröffentlicht am:
11.02.2020

 


URL: http://www.aes-essen.de//de/Newsmeldung?newsid=999&printview=1
© 2002 - 2014 Albert-Einstein-Realschule — Alle Rechte vorbehalten
drucken | schliessen