„Wasserbomben“ gegen die Hitze

16 Uhr und Klassengemeinschaft vom Feinsten: Organisiert von der Pflegschaftsvorsitzenden Annette Bissling und Melanie Eickelkamp konnte die 6c jetzt ein Klassenfest feiern und begrüßte damit das sommerliche Wetter und die Corona-Lockerungen.

Nach Herzenslust spielen – herrlich! Die Eltern haben das Klassenfest auf die Beine gestellt.

Die Eltern hatten bei der AWO in Rellinghausen einen geeigneten Ort gefunden, an dem sich über zwei Drittel der Familien und drei Lehrer unter freiem Himmel treffen konnten. Ein großartiges Ergebnis, zumal es am gleichen Abend den EM-Gegner Portugal zu schlagen galt, zumindest vor dem Bildschirm.

Was den Fußball anging, konnten die Kinder schon mal auf dem Bolzplatz die kommende Partie vorwegnehmen, während die Väter, die gerade nicht am Grill beschäftigt waren, Strategie und Mannschaftsaufstellung diskutieren konnten. Klassenlehrerin Susanne Reisch hatte ihren kleinen Sohn mitgebracht, der sich mit anderen Geschwisterkindern an der Schaukel und im Sandkasten vergnügte. Einer der Höhepunkte des Nachmittags waren die bereitgehaltenen „Wasserbomben“. Herrlich frisches Wasser ließen die platzenden Ballons auf die Kinder niedergehen, die vor Freude über die schöne Abkühlung jauchzten.

Das einhellige Fazit: Ein gelungenes Beisammensein. Kinder, Eltern und Lehrer haben es genossen.

Essen und Trinken waren liebevoll von den Eltern vorbereitet und mitgebracht worden und ließen keinen Wunsch offen. Während sich die Einen Salate und Grillgut schmecken ließen, genossen die Grillmeister sichtlich ihren „Job“ und wurden mit gekühlten Getränken versorgt. Klassenlehrerin Susanne Reisch war beeindruckt von ihrer Klassengemeinschaft. Sie fasste das selbst organisierte Fest zusammen mit den Worten: „Ein gelungenes Beisammensein.“

MR

Das Expertenteam am Grill sorgt für Nachschub, die leckeren Beilagen sind zu Hause angerichtet worden, und die Talkrunde diskutiert vermutlich Jogi Löws Aufstellung.