Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

RL Alle für einen, einer für alle

Elf Klassen am Benimmtag erfolgreich

Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt: Gutes Benehmen für einen Tag, und erst recht, wenn eine attraktive Belohnung winkt - Hausaufgabenfrei. Funktioniert hat die Aktion "AES-Benimmtag" wieder mal gut. Ganze elf Klassen konnten die begehrten Gutschei-ne einheimsen.


Kein Tag wie jeder andere auf dem AES-Schulhof. Es ist der jährliche Benimmtag.

Was war passiert? Mit einem Flyer und gutem Vorbild hatte die AES-Benimm-AG wie jedes Jahr für diesen Tag geworben, der alle Schüler aufrief zu Respekt, Höflichkeit, Sauberkeit. Eine ihrer Kernaussagen war, jeder Einzelne trägt zum Gelingen bei, deswegen gilt: Alle für einen, einer für alle!

Mit Plakaten, Aufrufen und Hinweisschildern, die auf das gute Benehmen hinweisen sollten, dem Flyer und Ansagen in den Klassen bereitete die AG ihre Mitschüler auf den Tag vor. In kleinen Gruppen verteilt beobachteten AG-Teams das Treiben in der Schule und auf dem Schulhof und gaben den Schülern, die sich gut benahmen, Süßigkeiten als kleine Aufmerksamkeit. Ein freundliches "Hallo", die Tür aufhalten oder den Müll in den Mülleimer werfen war gefordert und wurde auch durchweg befolgt.


Sie achten aufeinander, schließlich winken Gutscheine über eine Hausaufgabe in einem Fach plus eine Urkunde für ihre Klasse

Bei einem Rundgang überprüften die Teams die Klassenräume auf ihre Sauberkeit. In der folgenden Pause beobachteten die Wächterinnen des guten Tons noch einmal mit Argusaugen die beiden Schulhöfe. Dabei musste leider auf dem 5er- und 6er-Pausenhof eine Tätlichkeit registriert werden. Fazit: Die betreffenden Klassen waren aus dem Rennen. Julia und Celine räumten ein, dass die Grenze zwischen freundschaftlichem Schubsen und echtem Regelverstoß nicht immer leicht zu erkennen ist. Aber diesmal waren sie sicher: "Das war eindeutig." Somit standen die Gewinner fest: 5b, 5c, 6b, 6c, 7a, 7b, 8a, 8c, 9a, 10a, 10b."


Die Wächterinnen des guten Tons Lena, Esma und Leonie beobachten mit Argusaugen die beiden Schulhöfe.

Respekt, Höflichkeit, Sauberkeit sind allesamt Tugenden, zu denen sich alle Beteiligten per Schulvertrag verpflichtet haben, die aber im Schulalltag schon mal aus dem Blick geraten können. Der Benimmtag soll daher auch nicht für sich stehen bleiben, sondern als Vorbild und Gedächtnisstütze länger nachwirken. Die Klassen sind angehalten, sich auch in Zukunft in Sachen Sauberkeit und Umgang miteinander Mühe zu geben. Es wäre ein Gewinn für die gesamte Schule mit Langzeitwirkung!

Michael Rausch



Veröffentlicht am:
25.04.2018